Foto der Rügener Küste mit bewaldeter Steilküste
Newsletter Symbol
Newsletter
Login Symbol
 

Auf einen Klick...

Ein Klick, ein Blick und schon liefert unsere Gesundheitsfibel die Erklärung für verschie-dene Begriffe rund um das Thema "Gesundheit". Schließlich kann man nicht alles wissen, deshalb haben wir für Sie eine kleine Auswahl oft verwendeter Begriffe auf unserer Internetplattform zusammengestellt.



Grippaler Effekt

Eine Erkältung ist eine durch Viren hervorgerufene, sogenannte virale, Infektion der Schleimhäute in der Nase, im Rachen und in den Atemwegen. Schnupfen (Rhinitis), Husten, Hals- und Gliederschmerzen – Erkältungskrankheiten oder grippale Infekte – sind ziemlich lästig, meist aber doch recht harmlos (nicht zu verwechseln mit der „echten" Grippe/Influenza). Vermehrt „erkältet" man sich in den nasskalten Jahreszeiten, wie im Frühjahr, Herbst oder Winter. Hier haben es die Viren leichter „anzugreifen", da das körpereigene Immunsystem in dieser Zeit auf Hochtouren läuft und meist zu geschwächt ist, Krankheitserregern Paroli zu bieten. Statistisch gesehen erkälten sich Erwachsene zwei- bis dreimal im Jahr, Kleinkinder sechs- bis zehnmal.


Grippe

Mit "grippalem Infekt" oder "Erkältung" werden im allgemeinen Sprachgebrauch  Atemwegserkrankungen bezeichnet, die für die Betroffenen zumeist beschwerlich, aber harmlos verlaufen. Die echte Grippe oder Influenza wird dagegen durch Influenza-Viren hervorgerufen und kann eine ernsthafte Gefahr für die daran Erkrankten darstellen. So sind z.B. der "Spanischen Grippe" von 1918 rund 20 Millionen Menschen zum Opfer gefallen. Während der letzten Epidemie von 1995/96 starben allein in Deutschland ca. 37.000 Menschen an Influenza.


Gesundheitskalender
Gesundheit Aktuell
Aktuelle Termine zum Thema "Gesundheit".
Spezielle Angebote
    Lesetipps
    Gesundheit aktuell
    Rugard Apotheke
    Allergien lindern und verhindern!